Zugelassene Überwachungsstellen

Der Gesetzgeber trägt der Gefährlichkeit von überwachungsbedürftigen Anlagen Rechnung, indem er eine Erlaubnispflicht für bestimmte überwachungsbedürftige Anlagen und die Prüfung durch bestimmte Personen bzw. Organisation für alle überwachungsbedürftige Anlagen vorsieht – sogenannte zur Prüfung befähigte Personen und zugelassene Überwachungsstellen (ZÜS).

Die Akkreditierung der zugelassen Überwachungsstellen, früher Sachverständigenorganisationen, erfolgt durch die ZLS (Zentralstelle der Länder für Sicherheitstechnik im Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV)) und Benennung durch die zuständige Behörde des jeweiligen Landes. In Bayern schließt die Akkreditierung durch die ZLS die Benennung mit ein. Die aktuelle Liste, welche zugelassene Überwachungsstelle was und wo prüfen darf, ist unter „Weiterführende Informationen“ zu finden.

Diese Liste enthält auch „spezielle“ zugelassene Überwachungsstellen die Prüfstellen von Unternehmen und Unternehmensgruppen sind. Deren Prüfbefugnis ist beschränkt.

Neben der zugelassenen Überwachungsstelle führt die zur Prüfung befähigte Person gemäß den Vorgaben der BetrSichV an bestimmten überwachungsbedürftigen Anlagen Prüfungen durch. Die zur Prüfung befähigte Person zeichnet sich aus, durch

  • ihre Berufsausbildung,
  • ihre Berufserfahrung und
  • ihre zeitnahe berufliche Tätigkeit
  • über die erforderlichen Fachkenntnisse.
nach oben nach oben