Deutscher Arbeitsschutzpreis

Investitionen in Gesundheit und Sicherheit zahlen sich sowohl für die Unternehmen als auch für Beschäftigte aus. Um besonders positive Praxisbeispiele betrieblicher Prävention bekannt zu machen, wird im Rahmen der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA) gemeinsam vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales, dem Länderausschuss für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik (LASI) und der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) alle zwei Jahre der Deutsche Arbeitsschutzpreis ausgerichtet.

Der Wettbewerb richtet sich dabei an Unternehmen aller Größen, Branchen und Rechtsformen, an Unternehmensverbände sowie auch an Einzelpersonen. Ausgezeichnet werden Unternehmen, die sich in besonderem Maße für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz engagieren. Als konkrete Beispiele aus der betrieblichen Praxis sollen sie deutlich machen, dass innovative und langfristig angelegte Arbeitsschutzmaßnahmen die Wettbewerbsfähigkeit erhöhen und damit einen deutlichen Mehrwert sowohl für die Beschäftigten als auch das Unternehmen schaffen.

Weiterführende Informationen

nach oben nach oben